News aus der Gemeindestube…

image

Seit der Bestellung des neuen Bürgermeisters Karl Fadinger tut sich einiges in unserer Gemeinde. Der neue Bürgermeister ist unermüdlich für die St. Michaelerinnen und St. Michaeler unterwegs.

Im Dezember engagierte sich Karl Fadinger vor allem für soziale Projekte in unserer Heimatgemeinde. So gelang es ihm, unseren Obdachlosen Bruno Jelen mit 1. Jänner 2015 eine Pension zu verschaffen und übergab ihm zugleich eine Gemeindewohnung. Hier betonte der Bürgermeister ausdrücklich, dass Jelen keinerlei Sozialleistungen beansprucht und seine Lebenserhaltungskosten (Miete, Betriebskosten, etc.) zur Gänze aus seiner Pension bezahlt werden. Diese Pension steht ihm auch nach knapp 40 Beitragsjahren zu. Des Weiteren veranlasste der Bürgermeister, dass Herr Pichlmayr (der seit Jahren an den Rollstuhl gefesselt ist) eine Zufahrtsrampe zu seiner Wohnung erhält. Nun kann Herr Pichlmayr mit seinem Pflegepersonal die Wohnung wieder verlassen und am Leben in St. Michael teilnehmen. Zuvor war dies nur mit Hilfe der Rettung möglich. Zu guter Letzt engagierte sich Karl Fadinger noch für Herrn Hirsch. Aufgrund seiner Behinderung kann er kaum noch das Stiegenhaus alleine bewältigen. Zur Erleichterung wird nun ein zweiter Handlauf im Stiegenhaus montiert. BRAVO – Karl Fadinger

Bei der letzten Gemeinderatssitzung am 10. Dezember diesen Jahres, gab es erfreuliche Neuigkeiten. So wurde berichtet, dass wir im Jahr 2015 im Budget wieder einen Überschuss aufweisen werden. In diesem Atemzug wurde auch unserem Amtsleiter, Mario Moser, ein Kompliment ausgesprochen. Moser erstellt zusammen mit unserem Bürgermeister den Voranschlag. St. Michael ist die einzige Gemeinde im Bezirk, welche zum dritten Mal in Folge einen Überschuss im ordentlichen Budget aufweisen kann. Karl Fadinger und der Gemeinderat investieren auch weiterhin in die Zukunft. So wurde beschlossen, dass unsere Kinderkrippe und der Kindergarten Pumuckl einen Zuschuss von € 35.000,00 erhalten, um einen neuen Kinderspielplatz zu errichten. Der bestehende Spielplatz beim Kindergarten wird in ein Freiluftklassenzimmer für die NMS St. Michael umgestaltet. Auch auf unsere Jugendlichen wird nicht vergessen. Die Marktgemeinde St. Michael beteiligt sich beim überregionalen Projekt „Nachtbus“. Hier wird angedacht, dass Samstags und Sonntags Busverbindungen für unsere Nachtschwärmer eingerichtet werden. Der Bus wird voraussichtlich 4x täglich von Leoben bis nach St. Stefan (Tanzdiele Maurer) fahren. Der Unkostenbeitrag für eine Fahrt wird bei € 5,00 liegen.

Abschließend bedankte sich der Bürgermeister für das zahlreiche Erscheinen der Zuhörerinnen und Zuhörer und wünschte eine schöne und besinnliche Adventzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.